Zugerland Verkehrsbetriebe
Medienmitteilungen

Wichtige
Informationen

Geschäftsjahr 2022: ÖV wieder im Aufschwung

08.05.2022 | Der öffentliche Verkehr ist wieder auf Erfolgskurs. Die Frequenzen liegen zwar noch unter Vor-Corona-Niveau, steigen aber stetig. Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) konnte das Geschäftsjahr 2022 mit einem erfreulichen Plus abschliessen.    

Die ZVB hat im Fahrplanjahr 2022 auf ihren konzessionierten Linien in den Regionen Zug, Seetal und Freiamt insgesamt 17,29 Mio. Fahrgäste transportiert. Dies sind rund 2,5 Mio. Fahrgäste mehr als im Fahrplanjahr 2021, was einer Zunahme von 17 Prozent entspricht. Die Jahresrechnung konnte mit einem erfreulichen Gewinn von 2 936 292 CHF abgeschlossen werden. Der Überschuss hilft, den Substanzabbau während der Corona-Krise zu stoppen.

Verbessertes Angebot

Der Fahrplan 2022 brachte punktuelle Verbesserungen mit sich: Neue Kurse morgens und abends, bessere Verbindungen für Pendler und Schüler sowie mehr Haltestellen für Nachschwärmer. In Cham wurde die Anbindung von Niederwil und Oberwil angepasst. Die beiden Weiler werden neu mit der Linie 43 erschlossen. Aufgrund der Baustelle Nidfurren-Schmittli verkehrten im Fahrplanjahr 2022 alle Kurse der Linie 1 via Allenwinden.

Beste Kundenbewertung

Regelmässig befragt die ZVB über ein externes Institut die Kundenzufriedenheit. Die Resultate der jüngsten Umfrage lagen im Frühjahr 2022 vor und zeigten: Besonders geschätzt und honoriert werden die Freundlichkeit und die Kompetenz des Personals. Mit 81 von 100 möglichen Punkten schneidet die ZVB punkto Kundenzufriedenheit mit dem Prädikat «sehr gut» ab und belegt im Zentralschweizer Branchenvergleich den Topwert. 

Elektromobilität vorangetrieben

Im Herbst ging die ZVB einen grossen Schritt weiter auf ihrem Weg zu einem CO2-neutralen Linienbetrieb bis 2035: Acht elektrische Gelenkbusse der neusten Generation trafen ein und wurden umgehend auf den Linien eingesetzt, um Erfahrungen im laufenden Betrieb zu sammeln. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 wurden sie in den regulären Betrieb integriert. Damit sind rund 10 Prozent der Busse, die für die ZVB unterwegs sind, elektrisch. Anzutreffen sind die E-Busse auf diversen Linien. Sie werden in den Hauptverkehrszeiten eingesetzt, aber auch zu Randstunden, also dann, wenn die Anwohnerinnen und Anwohner zu Hause sind und von den leisen Bussen profitieren.

Diesen Newsbeitrag teilen/abspeichern:

Für Medienanfragen rund um die Zugerland Verkehrsbetriebe und Partnerunternehmen steht Ihnen gerne unsere Medienstelle zur Verfügung.