Zugerland Verkehrsbetriebe
Medienmitteilungen

Wichtige
Informationen

Neue Buslinien im Schwyzer Talkessel

Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) und die Auto AG Schwyz betreiben gemeinsam ab Fahrplanwechsel 2020 die neuen, kantonsübergreifenden Buslinien 525 (Rotkreuz – Immensee) und 526 (Rotkreuz – Arth-Goldau – Schwyz SBB – Brunnen).  

Bei den Buslinien 525 und 526 handelt es sich um ein neues Angebot, das im Anschluss an die Zugersee Ost Sperre im Talkessel Schwyz – Rotkreuz das ÖV-Angebot ergänzt. Die neuen, Buslinien wurden durch den Kanton Schwyz in Abstimmung mit dem Bundesamt für Verkehr (BAV) ausgeschrieben. Die ZVB und die Auto AG Schwyz nahmen gemeinsam an der Aus-schreibung teil. Am 29. Januar 2020 erhielt die ZVB den Zuschlag für die Konzession, die sich auf zehn Jahre beläuft. Am 28. Februar 2020 endete die dreissigtägige Einsprachefrist ohne Beschwerden. „Die neuen Linien verbinden den Schwyzer Talkessel mit dem Zuger Wirtschaftsstandort Rotkreuz. Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir diese kantonsübergreifenden Linien gemeinsam mit unseren Partnern der Auto AG Schwyz gewonnen haben“, sagt Walter Ulrich, Leiter Betrieb und stellvertretender Unternehmensleiter der ZVB. 

Die ZVB als Inhaberin der Konzession ist für die Gesamtkoordination der beiden Linien zuständig. Dazu gehört die Erstellung des Fahrplans, die Betreuung der Haltestellen sowie die Kundeninformation. Der Betrieb der Buslinien wird durch beide Partner ausgeführt. Zwischen Rotkreuz und Immensee (L525) kommen die blauen Busse der ZVB zum Einsatz, die durch die Transportbeauftragte Odermatt Transline AG gefahren werden. Die Linie 526 zwischen Rotkreuz und Brunnen wird hingegen durch die Auto AG Schwyz betrieben. Hier werden die weiss-roten Busse der Auto AG Schwyz unterwegs sein. 

Die Zusammenarbeit der beiden in der Region ansässigen Transportunternehmen bringt betriebliche Vorteile mit sich. Die ZVB bzw. Odermatt Transline produziert die Linie 525 ab dem Depot in Rotkreuz, die Auto AG Schwyz wiederum betreibt die Linie 526 ab ihrem Depotstandort in Ibach. Dadurch werden Leerfahrten auf ein Minimum reduziert. «Dieses gemeinsame Be-triebskonstrukt der regionalen Transportunternehmen macht ökonomisch wie ökologisch absolut Sinn. Es freut mich sehr, dass unsere Partnerschaft mit den ZVB für alle Beteiligten einmal mehr grossen Nutzen bringt», sagt André Diethelm, Direktor Auto AG Schwyz. Auf den neuen Linien werden MAN Busse zum Einsatz kommen, die mit der umweltfreundlichen Antriebstechnologie Mild-Hybrid ausgestattet sind.       

Mit den neuen Linien bauen die ZVB und die Auto AG Schwyz ihre bestehende Partnerschaft weiter aus. Bereits heute betreiben die beiden Transportunternehmen gemeinsam die Linie 71, die während der Zugersee Ost Sperre eine Direktverbindung zwischen Schwyz Post und Zug Bahnhof darstellt. Diese Linie wird durch die Auto AG Schwyz verantwortet. Zudem fährt die ZVB im Auftrag der Auto AG Schwyz die Linie 23 von Arth-Goldau Bahnhof nach Sattel Krone. Weiter arbeiten die beiden Transportunternehmen im Bereich Fahrzeugbeschaffung unter dem Lead der ZVB zusammen.
 

Bildlegende
André Diethelm, Direktor Auto AG Schwyz und Walter Ulrich, Leiter Betrieb und stellvertretender Unternehmensleiter der ZVB in Rotkreuz.

JPG

Bildlegende
Ab Fahrplanwechsel 2020 betreiben die Auto AG Schwyz und die ZVB die neuen Buslinien 525 und 526 gemeinsam.

JPG
Zugerland Verkehrsbetriebe AG
An der Aa 6
6300 Zug

Telefon Hauptsitz:
+41 41 728 58 00 (MO-FR)
Telefon Auskunft/Verkauf:
+41 41 728 58 60 (MO-SA)

verkauf@zvb.ch
info@zvb.ch

Diesen Newsbeitrag teilen/abspeichern:

Für Medienanfragen rund um die Zugerland Verkehrsbetriebe und Partnerunternehmen steht Ihnen gerne unsere Medienstelle zur Verfügung.