Zugerland Verkehrsbetriebe
Medienmitteilungen

Wichtige
Informationen

Geschäftsjahr 2020: Krise gemeinsam gemeistert

17.05.2021 | Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) blickt auf ein einmaliges Betriebsjahr zurück. Die Corona-Krise hat den ÖV hart getroffen und bei der ZVB einen historischen Frequenz- und Ertragsrückgang ausgelöst. Dennoch konnte die ZVB die Krise finanziell wie auch betrieblich gut meistern und hat zukunftsweisenden Projekte trotz der Ausnahmesituation weiter vorangetrieben.

In den ersten Monaten des Jahres 2020 wurde eine positive Entwicklung der Nachfrage registriert. Ab Mitte März hingegen verursachten die Corona-Massnahmen einen markanten Rückgang der Fahrgastzahlen. Im gesamten Fahrplanjahr 2020 wurden auf den konzessionierten Linien der ZVB in den Regionen Zug, Seetal und Freiamt total 15 Millionen Fahrgäste transportiert. Der Rückgang beträgt gegenüber dem Vorjahr 28 Prozent. Die Pandemie hinterliess auch finanziell ihre Spuren. Die sinkende Nachfrage ging mit einer Ertragsminderung einher. So beträgt der Verlust im öffentlichen Verkehr 3,14 Mio. CHF. Mit der Auflösung der Spezialreserven sowie den positiven Ergebnissen aus den nicht ÖV Sparten konnte der Verlust auf CHF 625'014 reduziert werden. Dank den funktionierenden Schutzkonzepten im ÖV wie auch innerhalb der ZVB konnte die Gesundheit der Kunden und der Mitarbeitenden geschützt und ein grösserer Ausfall der Belegschaft verhindert werden. Die ZVB hat die Krise gemeinsam gemeistert.

Attraktives ÖV-Angebot

Dank der stets steigenden Nachfrage in den vergangenen Jahren konnte im Fahrplanjahr 2020 das Busangebot ausgebaut werden. Dazu gehört die Verlängerung des Viertelstundentaktes am Abend auf den stärksten Linien sowie neue Angebot in Cham und Neuheim. Im Rahmen des neuen Talkesselkonzepts im Kanton Schwyz erhielt die ZVB den Zuschlag für die beiden neuen Linien 525 und 526, welche seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 gemeinsam mit der Odermatt Transline AG und der Auto AG Schwyz (AAGS) betrieben werden.

Zukunftsweisende Projekte vorangetrieben

Die ZVB setzt auf Elektromobilität und baut sie Schritt für Schritt aus. Fernziel ist der klimaneutrale Linienbetrieb bis 2035. Ein erster E-Bus ist bereits unterwegs. Seit seiner Inbetriebnahme im November 2019 konnte die Fahrleistung laufend gesteigert werden. Im Jahr 2020 legte der E-Bus über 38'000 Kilometer lokal emissionsfrei zurück und hat so den CO2-Ausstoss der ZVB um 43 Tonnen reduziert. In einem nächsten Schritt soll eine ganze Linie umgestellt werden. Dazu wurde eine Ausschreibung für neue E-Busse zusammen mit der VBL, der AAGS und der STI durchgeführt und abgeschlossen. Auch das Neubauprojekt Areal An der Aa wurde weiter vorangetrieben. Die Stadtbildkommission hat sich mit der Arealgestaltung befasst und ihre Änderungen eingebracht. Im Herbst konnte ein Richtprojekt erstellt werden, welches aus Sicht aller Beteiligten eine sehr hohe Qualität aufweist.

ZVB als Arbeitgeberin

Dass der Beruf Busfahrerin oder Busfahrer für viele ein Kindheitstraum ist, hat das neue Ausbildungsangebot für Quereinsteiger gezeigt. Die ZVB hat damit neue Wege bei der Rekrutierung eingeschlagen – mit Erfolg. Gleichzeitig wurden fünf bisherigen Mitarbeitende zu Ausbildnern geschult. Eine vorgeschriebene externe Prüfung hat im Jahr 2020 die spezifische Lohndifferenz von Mann und Frau untersucht mit dem Resultat 0,0 Prozent. Die Lohngleichheit ist bei der ZVB vollständig erfüllt und soll auch in Zukunft garantiert sein. Bei der Mitarbeiterumfrage, welche standardmässig alle drei Jahre durchgeführt wird, erreichte die ZVB in sämtlichen Kategorien höhere Werte als im Jahr 2017 und ist mit einem Gesamtresultat von 3,37 Punkten auf einer Skala von 1 bis 4 sehr gut unterwegs. Höhere Werte wurden seit der ersten Umfrage im Jahr 2012 nicht erreicht.

Generalversammlung im Zeichen der Corona-Krise

Aufgrund der Corona-Situation findet die Generalversammlung 2021 ohne Anwesenheit der Aktionäre und Gäste statt. Die Aktionäre der ZVB können ihre Rechte an der Generalversammlung vom 10. Juni 2021 durch einen unabhängigen Stimmrechtsvertreter ausüben. 

Einige spannende Zahlen zum Jahr 2020

14'992'495 Einsteiger durfte die ZVB in ihren Bussen begrüssen. Zudem leistete die ZVB 169'515 km Bahnersatz. 406 Mitarbeitenden waren 2020 bei der ZVB angestellt, davon 13 Lernende. Zusammen mit den Transportbeauftragten besuchten insgesamt 424 Personen den jährlichen Weiterbildungskurs, 103 absolvierten zudem eine fachspezifische Weiterbildung. Das Flottenpanorama der ZVB umfasst 84 Linienbusse, zusätzlich sind 35 Busse der Transportbeauftragten für die ZVB unterwegs.

Geschäftsbericht 2020

 

Bilderdownload
ZVB-Geschäftsjahr 2020

JPG

Bilderdownload
E-Bus in Zug unterwegs

JPG

Bilderdownload
ZVB-Bus am Kolinplatz

JPG
Diesen Newsbeitrag teilen/abspeichern:

Für Medienanfragen rund um die Zugerland Verkehrsbetriebe und Partnerunternehmen steht Ihnen gerne unsere Medienstelle zur Verfügung.