Zugerland Verkehrsbetriebe
Medienmitteilungen

Bei uns
läufts rund

Geschäftsjahr 2017: Fokus auf die Mobilität der Zukunft

Am 14. Juni 2018 präsentierte die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) anlässlich ihrer Generalversammlung die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017. Die ZVB transportierte über 25 Mio. Fahrgäste. Dies sind gut 85'000 Personen mehr als im Jahr zuvor.

Am 14. Juni 2018 lud die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) zu ihrer alljährlichen Generalversammlung. Zum ersten Mal leitete die neue Verwaltungsratspräsidentin Silvia Thalmann-Gut den Anlass. Sie konnte Erfreuliches berichten. Trotz Angebotsabbau konnte die ZVB die Frequenzen gegenüber dem Vorjahr um 0.34 Prozent steigern. Dies sind gut 85'000 Fahrgäste mehr als 2017 und insgesamt über 25 Mio. Der ZVB ist es gelungen, ihr Jahresergebnis trotz stetig sinkenden Abgeltungen im Vergleich zum Vorjahr um rund CHF 500'000 auf CHF 840'000 zu verbessern. Dies vor allem aufgrund von mehr Verkehrseinnahmen. Auch der Unternehmensleiter Cyrill Weber schaute auf ein erfolgreiches Jahr ohne nennenswerte Probleme oder Unterbrüche zurück; und dies bei rund 6.5 Mio. gefahrenen Kilometern!

Strategie 2018-2023

Bei der Strategie 2018-2023 der ZVB stehen nach wie vor die Kundinnen und Kunden im Zentrum. Die ZVB will ihre Position als Markführerin im öffentlichen Verkehr im Raum Zug stärken, sich als attraktive Arbeitgeberin etablieren und sich im Dienste der Kundinnen und Kunden für eine zukunftsfähige Mobilität einsetzen. Zusammengefasst heisst das: Die ZVB will auch in Zukunft eine zuverlässige Partnerin in Sachen Mobilität sein. Getreu der Vision: «Wir machen Mobilität».

Mobilität der Zukunft

Die ZVB beschäftigt sich stark mit der Mobilität der Zukunft. Unter anderem beteiligt sie sich an einem Projekt für selbstfahrende Fahrzeuge. Die ZVB widmet dem Thema Elektromobilität grosse Aufmerksamkeit. Sie beteiligt sich an Testbetrieben von Fahrzeugen mit Elektroantrieb. Die ZVB ist Gründungsmitglied des Vereins Elektromobilität Zug, welcher sich für eine nachhaltige, effiziente und umweltbewusste Mobilität einsetzt. Zudem fördert sie auch bei ihren Mitarbeitenden das Bewusstsein für diese neue Technologie: Es stehen vier E-Bikes, ein eRod sowie eine Gratistankstelle für E-Fahrzeuge zur Verfügung. Am Elektromobilitätstag im Herbst 2017 konnte sich die Zuger Bevölkerung über verschiedene Themenbereiche informieren.

Steigende Nachfrage nach FAIRTIQ

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2016 wurde die neue Ticketing-App FAIRTIQ eingeführt. FAIRTIQ spricht ein echtes Kundenbedürfnis an, wie die Zahlen des Geschäftsjahr 2017 zeigen: Über eine halbe Million Reisen wurden schweizweit mit FAIRTIQ getätigt. Die neusten Nutzerzahlen lassen auf eine stark steigende Nachfrage schliessen.

Diesen Newsbeitrag teilen/abspeichern:

Für Medienanfragen rund um die Zugerland Verkehrsbetriebe und Partnerunternehmen steht Ihnen gerne unsere Medienstelle zur Verfügung.