Zugerland Verkehrsbetriebe
Corona-Massnahmen

Sicher
unterwegs

Sicher unterwegs im ÖV

Die Sicherheit unserer Fahrgäste ist bei der ZVB immer gross geschrieben. Mit der derzeitigen Coronakrise ist dieses Thema wichtiger denn je.

Aktuell: Ab Montag, 6. Juli  Maskenpflicht im ÖV
Für die Kundinnen und Kunden sowie für die Mitarbeitenden der Transportunternehmen bedeutet dies, dass während jeder Reise im öffentlichen Verkehr eine Maske getragen werden muss. Ausserhalb der Fahrzeuge – also beispielsweise auf dem Perron oder an den Bus- und Schiffhaltestellen – gilt die bisherige Regelung der dringenden Maskentrage-Empfehlung, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind einzig Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen dürfen.

Zur Medienmitteilung

Automatische Türöffnung

Alle Fahrzeugtüren werden bei jedem Halt automatisch geöffnet. Damit entfällt für die Fahrgäste die Bedienung der Türöffnungstaste aussen am Bus. Die Taste für den «Halt auf Verlangen» im Bus muss hingegen weiterhin bedient werden. Bitte beachten Sie: Die automatische Türöffnung funktioniert mit einer Verzögerung von einigen Sekunden. Diese Wartezeit lässt sich nicht verringern. Wir bitten die Fahrgäste deshalb um etwas Geduld, bevor sie den Knopf bedienen und danken für das Verständnis.

Sicherheit des Fahrdienstpersonals

Der Schutz unseres Fahrdienstpersonals ist uns sehr wichtig. Ausserdem bedeuten gesunde Busfahrerinnen und -fahrer, dass wir das ÖV-Angebot aufrecht erhalten können. Deshalb gelten folgende Schutzmassnahmen: Die vorderste Türe in unseren Bussen bleibt geschlossen, die erste Sitzreihe abgesperrt und der Ticketverkauf beim Fahrer eingestellt. So kann der Abstand zwischen den Kunden und dem Fahrdienst eingehalten werden.  

Schutzkonzept

Die SBB und Postauto haben als Systemführerinnen im öffentlichen Verkehr in Absprache mit den Bundesämtern für Verkehr (BAV) und Gesundheit (BAG) ein Schutzkonzept entwickelt. Die ZVB trägt dieses Schutzkonzept ebenfalls mit. Ab 6. Juli gilt die Maskenpflicht.

Übersicht Schutzkonzept
Maskenpflicht ab Montag, 6. Juli

Bisher galt die dringende Empfehlung, eine Maske im öffentlichen Verkehr zu tragen, wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann.
Ab Montag, 6. Juli gilt Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr in der ganzen Schweiz. Die Details dazu sind noch in Arbeit. Die Schutzmassnahmen gelten weiterhin. 

Abstand halten

Halten Sie Abstand bei den Haltestellen, vor Schaltern und an Ticketautomaten. Als Erinnerungshilfe haben wir an den grossen Haltestellen Abstandskleber auf dem Boden angebracht. Zudem ist unser Schalter im Reisezentrum mit einer Plexiglasscheibe ausgestattet. Achten Sie weiter auf eine möglichst gute Verteilung in den Fahrzeugen. Um dies zu unterstützen, setzen wir wenn immer möglich grosse Fahrzeuge ein. 

Stosszeiten vermeiden

Vermeiden Sie wenn möglich Pendlerzeiten und weichen Sie auf schwächer frequentierte Verbindungen aus. Wenn Sie im Home-Office arbeiten oder sich Ihre Arbeitszeiten einteilen können, nutzen Sie die Möglichkeit, die Hauptverkehrszeiten zu vermeiden.

Ticket online lösen

Bereiten Sie sich auf die Reise vor: Konsultieren Sie den Online-Fahrplan. Kaufen Sie Ihr Billett wenn möglich online z.B. über FAIRTIQ oder am Automaten und bezahlen Sie an Schaltern möglichst kontaktlos. Halten Sie das Billett für Kontrollen griffbereit. 
Der Ticketverkauf beim Fahrdienstpersonal bleibt bis auf Weiteres eingestellt. Die Billettautomaten an den Haltestellen werden seit dem 11. Mai durch ein zusätzliches Reinigungsteam, dem "Clean Service", regelmässig desinfiziert.

Hygieneregeln beachten

Beachten Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln des Bundesamtes für Gesundheit. Waschen Sie sich regelmässig und gründlich die Hände und vermeiden Sie Händeschütteln. Wenn Sie husten oder niesen müssen, tun Sie dies bitte in ein Taschentuch oder in Ihre Armbeuge. Und vor allem: Bleiben SIe zu Hause, wenn Sie Symptome bei sich erkennen.
Die ZVB weist all unsere Mitarbeitenden seit Beginn der Coronakrise an, sich strengstens an diese Hygiene- und Verhaltensregeln zu halten und stellt ihnen Desinfektionsmittel für die Hände zur Verfügung. 

Wir reinigen regelmässig

Wir sorgen für die regelmässige Reinigung der Fahrzeuge, insbesondere von Kontaktflächen wie Haltestangen, Haltegriffe und Tasten. Unterstützen Sie uns, indem Sie keinen Abfall in den Fahrzeugen liegen lassen und den Abfall in den Behältern an den Haltestellen entsorgen.
Das ZVB-Fahrdienstpersonal reinigt nach Möglichkeit in den Wartezeiten die Haltestangen und die Knöpfe im Fahrzeuge, mit dem sie gerade unterwegs sind. Ausserdem werden die Fahrerplätze bei Ablösung durch das Fahrpersonal gereinigt. Dafür stehen desinfizierende Reinigungstücher zur Verfügung. 
Besonders wichtig: Ein zusätzliches Reinigungsteam, der "Clean Service", wurde ins Leben gerufen, das an den Haltestellen Billettautomaten, Monitore und Fahrpläne desinfiziert.

Unsere Geschichten

Die Coronakrise hat so einige Veränderungen benötigt. Mit einem Blick hinter die Kulissen erzählen diese Geschichten von den Umstellungen bei den Zugerland Verkehrsbetrieben und den Mitarbeitenden, die den Umgang mit dieser schwierigen Situation möglich machen.

Gottesdienst statt
Schraubenschlüssel

Aussergewöhnliche Zeiten: Unsere Werkstatt durfte für einmal als Gotteshaus dienen.

Mehr

Plötzlich alle
im Home-Office

Unser IT Leiter erzählt, wie er und sein Team den Kaltstart gemeistert haben.

Mehr

Zusätzlicher Handgriff
für den Fahrdienst

Neue Aufgaben der Busfahrer/innen für die Sicherheit unserer Fahrgäste.

Mehr